Homepage der DJK Unterspiesheim
[ Startseite ] [ Inhalt ]   -           

SV DJK UNTERSPIESHEIM

Korbballabteilung

 

2017
Spielberichte Feldrunde 2017

19.02.2017 / Tina Friedl
Hallenrunde-Abschlussessen der U15

Die Korbball-Mädels der U15 haben im Sportheim bei leckeren Pizzen den Abschluss der Hallenrunde in der Bezirksliga gefeiert.
... weiterlesen
Tina Friedl & Marion Köberlein

01.02.2017
Trainer(in) gesucht für Korball-Frauen

Wir haben eine Lücke zu schließen. Für unsere Korbball Frauen suchen wir ab der Sommersaison 2017 dringend eine(n) Trainer(in).

Interessenten melden sich bitte bei der Korbball-Abteilungsleiterin des SV DJK Unterspiesheim, Marianne Blaskin  korbball@djk-unterspiesheim.de 

 

2016/2017
Spielberichte Hallenrunde 2016/2017

01.10.2016
Spiele Korbball DJK Unterspiesheim

23.09.2016/ Grazio Nardelli
Saisonstart für Korbball-Frauen

 

aktuelle Tabellen und Spielpläne
(Quelle http://www.korbball-bayern.de/ )

Frauen Kreisklasse A1
Grazio Nardelli

Jugend 15 / Bezirksliga
Marion Köberlein, Tina Friedl

Jugend 12 / Kreisklasse 12/7
Spielgemeinschaft mit SV Herlheim

Jugend 9 / Kreisklasse 9/2
Lisa Gräfner, Janine Blaskin

Trainingszeiten Hallenrunde 2016 / 2017

Mannschaft Liga Tag Uhrzeit   Trainer
Frauen  Kreisklasse A2 Donnerstag 19.00 - 20.45 Uhr DJK Sporthalle Crazio Nardelli
Jugend 15 Kreisklasse A2 Donnerstag 18.00 - 19.00 Uhr DJK Sporthalle Marion Köberlein, Tina Friedl
Jugend 12 Kreisklasse 12/8 Donnerstag 17.15 - 18.15 Uhr Herlindenhalle Herlheim Lisa Johanni, Sarina Johanni
Jugend 9 Kreisklasse  9/4 Donnerstag 17:00 - 19:00 Uhr DJK Sporthalle Lisa Gräfner, Janine Blaskin

Spielberichte Feldrunde 2016

 


Spielberichte Hallenrunde 2015/2016

Spielberichte Hallenrunde 2014/2015
Spielberichte
Feldrunde 2014

Spielberichte Feldrunde 2013
Spielberichte Hallenrunde 2012/2013

 

 

Spielpläne

01.04.2016
Spielplan Feldrunde 2016

 

aktuelle Tabellen und Spielpläne
(Quelle http://www.korbball-bayern.de/ )

Frauen Kreisklasse A1
Grazio Nardelli

Jugend 15 / Kreisklasse B3
Anja Bauer, Silke Ebert

Jugend 12 / Kreisklasse 12/6
Spielgemeinschaft mit SV Herlheim

Jugend 9
Lisa Gräfner, Janine Blaskin

Trainingszeiten Feldrunde 2016

Mannschaft Liga Tag Uhrzeit   Trainer
Frauen  Kreisklasse A2 Dienstag
Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr
19.30 - 21.00 Uhr
Unterspiesheim Crazio Nardelli
Jugend 15  Kreisklasse B2 Donnerstag 17.00 - 19.00 Uhr Unterspiesheim Anja Bauer, Silke Ebert
Jugend 12 Kreisklasse 12/8 Donnerstag 17.15 - 18.15 Uhr Herlheim Lisa Johanni, Sarina Johanni
Jugend 9 Kreisklasse  9/4 Donnerstag 17:00 - 19:00 Uhr Unterspiesheim Lisa Gräfner, Janine Blaskin

Abschlusstabellen Feldrunde 2016

Frauen

Platz Verein Körbe Punkte
1. TSV Werneck I 121 : 34 42
2. TSV Grafenrheinfeld I 124 : 53 36
3. FV Egenhausen I 88 : 86 24
4. TSV Essleben II 76 : 102 16
5. SV Schwanfeld I 89 : 123 15
6. VFL Euerbach I 68 : 111 13
7. DJK Unterspiesheim I 88 : 127 12
8. TSV Grettstadt I 87 : 105 9


Jugend 15

Platz Verein Körbe Punkte
1. TV Gerolzhofen I 51 : 21 31
2. DJK Unterspiesheim I 63 : 23 28
3. TSV Ettleben II 56 : 28 28
4. TSV Röthlein I 36 : 52 13
5. TV Gerolzhofen II 32 : 47 12
6. TV Oberndorf I 28 : 50 8
7. TSV Werneck I 22 : 67 2

 

Jugend 12

Platz Verein Körbe Punkte
1. Spvgg Untersteinbach I 75 : 10 30
2. FC Donnersdorf I 44 : 25 22
3. DJK Michelau I 31 : 21 19
4. Spgm. Herlheim / Unterspiesheim I 11 : 34 7
5. SC Zeilitzheim I 14 : 55 7
6. Spvgg Untersteinbach II 12 : 42 3

 

15.07.2016 / Grazio Nardelli
Saisonfazit

Glück gehabt - mit Schützenhilfe am letzten Spieltag Ligaerhalt geschafft.

Leider hatte es meine Mannschaft nicht mehr in der Hand aus eigener Kraft für den Verbleib in der A1 Liga zu sorgen. Dennoch blieb das Glück auf unserer Seite, da Grettstadt beide ausbleibende Spiele verlor und den Abstieg somit besiegelte. Bei 88:127 mit 12Pumkte blieb die Freude nur kurz für mich als Trainer. Zu viele eingefangene Körbe und zu wenig Punkte blieben in der gesamten Spielrunde. Die Leistung zu unterschiedlich, im gesamten Verlauf der Spiele. Anfangs noch ausgeglichen, gefolgt von FLOP zwischzeitlich TOP zum Schluss FLOP mit viel Glück. Wenn man mit hohen Ansprüchen in die Spielrunde geht, muss man auch Niederschläge akzeptieren. Ja, für mich war es diesmal äußerst schwer meine Mannschaft, in solchen negativen Situationen zu motivieren. Man darf nicht vergessen es handelt sich hierbei um Freizeitsport, dies gilt insbesonderst für einen ehrgeizigen erfolgsorientieten Trainer wie meiner Wenigkeit. Jeder im Team opfert seine Freizeit, ob junge bzw. junggebliebene Frauen, Mütter, Studentinen und ja Trainer.
Meinen Respekt gebührt der Mannschaft die nie aufgehört hat an sich zu glauben. Ja, wir machen weiterhin gemeinsam weiter.
Freue mich jetzt schon, nach einer kurze Pause im August, das Training Ende August wieder aufzunehmen. Unermüdlich geht es gemeinsam weiter. Mit Sicherheit werden wir in der bevorstehende Hallerunde, eine neue eingestellte Mannschaft sehen. Nicht vergessen, der Spassfaktor soll stehts im Vordergrund stehen. Ein Aufgabe die ich als Trainer der "Spersamer Korbballbienen" gerne aufnehme.
So vorerst Schluss, ciao bis bald euer Quälix Grazio
Ps.: im Urlaub bin ich in Süditalien nicht erreichbaaaaar

12.07.2016 / Grazio Nardelli
Dämpfer für Korbball Frauen am letzten Spieltag

Spaesem- Werneck 3:10
Spielverlauf: (0:1,0:2,0:3,0:4,0:5,0:6,0:7,1:7,1:8 - 1:9,2:9,2:10,3:10)

Spaesem- Grafenrheinfeld 2:12
Spielverlauf: (0:1,0:2,0:3,0:4,0:5,0:6,0:7 - 1:7,1:8,1:9,1:10,1:11,1:12,2:12)

Diesmal ist der Bericht schnell geschrieben, leider nichts Positives aus Spaesemer Sicht. Zu stark waren an diesem Tag der Meister und Vizemeister. Glückwunsch an Werneck. Ob für uns die 12 Punkten zum Ligaerhalt reichen, wird sich am heutigem letzten Spieltag der restlichen Mannschaften erweisen. Abschlussbericht folgt in den nächsten Tagen.
Ciao bis dann euer Quälix Grazio

05.07.2016 / Grazio Nardelli
Korbball Frauen weiter mit Aufwärtstrend

Spaesem- TSV Grettstadt 6:5
Spielverlauf (1:0,2:0,3:0,3:1,3:2,4:2,4:3,4:4 - 5:4,6:4,6:5)
Mit der Zielsetzung an diesem Spieltag 6 Punkte mitzunehmen, gelang Spaesem aus einer sicheren Abwehr heraus den Ball schnell in des Gegeners Korb zu versenken.
Anfangs hatte Grettstadt kein Mittel in der Hand gegen unser Abwehrbollwerk zurecht zukommen. Leider hielt es bis zur Halbzeit, das Umschaltspiel Abwehr/Angriff, nicht konstant durch. Auch wen der Gegner noch ran kam, ab der zweite Halbzeit spielte nur eine Mannschaft und diese waren meine Spersamer Bienen. Die Abwehr lies nichts mehr anbrennen, die Räumen am Kreis wurden blitzschnell eng gemacht, Grettstadt hatte absolut keine Anspielstation in unserer Zone. Der Sieg ging verdient an die Mannnschaft die mehr für die Spielgestaltung investierte und diese kam berechtigt aus Spersam.

Spaesem- Essleben 9:6
Spielverlauf ( 0:1,1:1,2:1,2:2,3:2,4:2,4:3,4:4,5:4,6:4 - 6:5,7:5,8:5,8:6,9:6)

Ups das Spiel vorher hat der Mannschaft sehr viel Kraft abverlangt und jetzt gegen eine Mannschaft die Offene Manndeckung spielt, keine gute Ausgangposition  für meine Korbballbienen. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, offener Schlagabtausch, hohes Tempo, stetiger Wechsel von beiden Mannschaften von Angriff/Abwehr, Körbe in Minutentakt, was für ein Spiel - für mich als Trainer: Werbung für Korbball. Keine der beiden Mannschafte wolte die Punkte freiwillig dem Gegner überrlassen. Im Angriff war es schwer für uns die Lücken aufzureisen um die Bälle einzunetzen. Die Abwehr hielt was zu halten war, ein Bollwerk. Ballgewinn in unsere eigene Zone, schnelles Passpiel in des Gegners Zone mit dem nötigem erfolgversprechendem Korbwurf. Ja meine Bienen mussten schon früh bis zu ihrer Leistungsgrenze gehen, dazu noch das hohe Tempo vom Vorspiel, reichte die Kraft noch für die zweite Hälfte? Jetzt kam genau der richtige Moment, nach kurzer Ansprache in der Pause, das wir uns genau auf so einen Gegner gezielt im Training vorbereitet haben. Was dan aber kam, hätte ich selber nicht für Möglich gehalten. Breites Spiel in der Zone des Gegners, stabile Abwehr, andere Körpersrache, 1 zu1 Umsetzung des Spielaufbau, variabel im Angriff mal zu viert mit dem Mut aus der zweite Reihe d. h. aus 7 bis 8 Meter erfogversprechend einzunetzen. Diese Liene hielt in der Tat, meine Mannschaft, bis zur letzte Spielminute durch. Respekt, richtige Antwort gegen den Abstieg.

Fazit:
Wir hatten uns einiges vorgenommen, und diesmal mit bravur Umgesetzt. Von der erste bis zur letzte Spielminute, gedultig und konzentriet gespielt. TOP in der Abwehr, kein nachlassen im Spielaufbau, Wir wollten 6Punkte, wir haben sie sportlich geschlossen unermüdlich bekommen. Der Erfolg der Mannschaft, ist das Ergebnis von Willen - Geschlosssenheit - unermüdlicher Trainingsfleis - Spass und Lust auf Korbball - kollektiver Zusammenhalt und noch sicher mehr. Eben eine Mannschaft die an sich glaubt, obwohl ihr an diesem Tag durch mehere unverständliche kleinliche Schirientscheidungen das Überleben schwer gemacht wurde.
Für mich Mendal das beste Spiel meiner Mannschaft, bin richtig mächtig Stolz auf euch.
Bitte mehr davon.

ciao bis bald und hoffentlich bis zum nächstem Spieltag in Spärsam am Dienstag 13.07.16 um 19:15 euer Quälix Grazio

PS.: Gegner - TSV Werneck u. TSV Grafenrheinfeld ( Erster u. Zweiter)
Natürlich und hoffentlich mit dem nötigem Punktgewinn, Umtrunk mit Euch.

 

26.06.2016 / Grazio Nardelli
Korbball Frauen mit Aufwärtstrend

Spaesem - FV Egenhausen 6:7
Spielverlauf 0:1,0:2,1:2,2:2,2:3,3:3 - 3:4,4:4,5:4,6:4,6:5,6:6,6:7

Spaesem - VFL Euerbach 12:6
Spielverlauf  1:0,1:1,2:1,3:1,4:1,5:1,5:2 - 6:2,6:3,7:3,7:4,8:4,9:4,9:5,10:5,11:5,11:6,12:6

Gegen Egenhausen standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber. Spaesem mit einer komplette andere Körpersprache von Anfang an konzentriert.  Das Spiel ging stets munter hin und her, so dass der erste Korbwurf in der 7 Minute vom Gegner versengt wurde. Es wurde von beiden Mannschaften, bei hohen Tempo stetig fair, um jeden Zentimeter Raum im Angriff sowie Abwehr gespielt. Tempo, Kondition und Einstellung hat diesmal zur Zufriedenheit des Trainers gestimmt. Leider gab es in der letzten  Spielminute ein kleine Unachtsamkeit in der Abwehrmitte, die den bitter nötigen Erfolg zur Freude des Gegners verhindert hat. Wichtig zu erwähnen, bei ein so einem knappen Spiel, die gute Schirileistung. Schade aber zu akzetieren.

Oh Oh ausgerechnet gegen Euerbach zogen dunkle Wolken über das gesamte Spielfeld. Das Wetter wechselte sein Gesicht aber das meiner Spersamer Korrballbienen eben nicht. Wie im ersten Spiel, von Anfang an konzentriert, und das bei strömentem Regen. Jetzt erst recht, in der Abwehr wurde der Beton angerührt, vor allem die Abwehrmitte ein Fels in der Brandung (Bundesligatauglich), erschwertes Durchkommen für Euerbach in unserer Korbwurfzone. Ab 6 Meter war Schluß für den Gegner. Schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff, variables Kreisspiel über die Halbposition sowie Ecke, kaum technische Fehler, überragende Korbwurfausbeute, unermüdendes hohe Tempo endlich auch über die gesamte Spielzeit, ja da war sie - das was meine Mannschaft in stande ist - zu spielen. Beste Mannschaftsleistung, ein Vedienst der gesamte Mannschaft und nur der Mannschaft gebührt, wenn man bedenkt, dass unter der Woche ohne Trainer (beruflich bedingt) sich selbst trainiert hat, hinzu noch ein Trainigsspiel in Oberndorf hatte, da kann man nur als Spielerin und Trainer zufrieden sein. Respekt bin mächtig stolz auf euch, es geht doch - nur im Team. Ein wichtiger Sieg, sicher nur mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, wir bleiben gemeinsam dran. Aufforderung an meine Bienen: Noch 12 Punkte bei 4 Siele reichen zum Ligaerhalt, wer ist dabei?
Bis zum Schluß unermüdlich wie meine Mannschaft euer Quälix Grazio, ciao bis bald

Die nächsten Spieltage
Mittwoch 6.7 ab 19:15 in Grettstadt (Grettstadt/Essleben)
Dienstag 12.7 ab 19:15 in Spaesem( Werneck/Grafenrheinfeld)
auf reichliche Unterstüzung freut sich das gesamte Korballteam.

 

16.06.2016 / Grazio Nardelli
Korbball Frauen auch am dritten Spieltag glücklos

Späsem- TSV Werneck 3:10
Spielverlauf (1:0,1:1,2:1,2:2,2:3 - 2:4,2:5,2:6,3:6,3:7,3:8,3:9,3:10)

Späsem- SV Schwanfeld 11:16
Spielverlauf (0:1,1:1,2:1,2:2,2:3,3:3,3:4,4:4,4:5 - 5:5,6:5,7:5,7:6,8:6,8:7,8:8,9:8,9:9,9:10,9:11,9:12,9:13,10:13,10:14,10:15,11:15,11:16)

Gegen Werneck haben wir wieder nur eine Halbzeit dagegen gehalten. Meine Mannnschaft war nicht in der Lage nach der Halbzeitpause konzentriert weiterzumachen.
Mangelnde Kondition und langsame Rückwärtsbewegung luden den Gegener zu -gnadenlose- Kontern ein. Leider.........!

Gegen Schwanfeld dagegen ein anders Bild. Da war eine andere Körpersprache meiner Mannschaft so wie ich es von ihr gewohnt bin. Von beiden Mannschaften ein temporeich geführtes Spiel. In der Abwehr und auch am Kreis des Gegners wurde stets sportlich fair um jeden Zentimeter gekämpft. Leider wurde der Einsatz meiner Korbballbienen nicht belohnt. Einbruch in den letzten vebliebenen 5 Minuten, das hohe Tempo sorgte für den sportliche Niederlage.  Schade. Obwohl Einsatz, Körpersprache und Leidenschaft vorhanden war aber Fitness und Ausdauer reichten nicht.

Fazit:
Ohne Punkte aber mit der Erkenntnis - Steigerung zum letzten Spieltag -.
Ciao und bis bald mit possitven Berichten euer Quälix Grazio

08.06.2016 / Grazio Nardelli
Korbball Frauen auch am dritten Spieltag glücklos

Späsem - TSV Grettstadt 4:13
Spielverlauf (1:0,1:1,2:1,2:2,2:3,2:4,3:4,3:5 - 4:5,4:6,4:7,4:8,4:9,4:10,4:11,4:12,4:13)

Späsem - TSV Grafenrheinfeld 2:7
Spielverlauf  ( 0:1,1:1,1:2,1:3 - 1:4,1:5,1:6,2:6,2:7)

Fazit:
Den Spielbericht jetzt zu schreiben, bereitet mir keine Freude. Es gibt auch in der Tat nichts Erfreuliches zu berichten.
Leider läuft es nicht zur Zeit rund. Im Training ist jeder konzentriert und voll dabei, alles klappt. Prima, warum nicht im Spiel? Zahlreiche Ungenauigkeiten im Pass- und Wurfspiel, dazu hektischer Spielaufbau machte es dem Gegner leicht gegen uns zu dominiere. Selbstkritisch muss ich als Trainer feststellen, meine Mannschaft falsch vorbereitet und eingestellt zu haben. Wir befinden uns, schon so früh, im Abstiegskampf. Es gilt in den nächsten Spiele gemeinsan den letzten Tabellenplatz sportlich nach oben, zu korrigieren. Allerdings muss sich auch unsere Einstellung von Spiel zu Spiel possitiv nach oben steigern. Wir haben zuviele unnötige Spiele verloren, waren aber jedesmal daran selbst Schuld.
Leider: Wenig Licht, zuviel Schatten. - Appell an meine "Späsemer Korbballbienen" dies zu ändern.

Ciao bis bald mit possitiven Ergebnisse euer " Quälix Grazio "

PS.: nächster Spieltag in Späsem, Dienstag 14.06.16 um 19:15 ( Gegner; TSV Werneck u. SV Schwanfeld) wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

 

13.05.2016 / Grazio Nardelli
Korbball Frauen kommen am Freitag, den 13. nicht in Fahrt

Spaesam - VFL Euerbach 4:6
Spielverlauf: (0:1,0:2,0:3,1:3 - 1:4,2:4,2:5,3:5,4:5,4:6)
Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen aber zu keiner Zeit umgesetzt auch wenn man kurz vor Schluss nochmals ran kam. Es wurde zu spät umgeschalt, obwohl man dies am Tag zuvor sehr gut trainiert wurde um sich auf dem bevohrstehenden Spieltag einzustimmen. Die Abwehr war nicht das Problem gegen Euerbach, sonder im Agriff vor der Abwehr des Gegners haben wir zu leichtfertig den Ball im Passpiel verloren. Außerdem wurden die Gelegenheiten zum Abschluß nicht genutzt und die Würfe nur halbherzig abgeschlossen. Leider und unnötige Niederlage.

Spaesam - FV Egenhausen 8:12
Spielverlauf: (0:1,0:2,1:2,1:3,2:3,2:4,3:4,3:5,4:5,4:6 - 5:6,5:7,6:7,6:8,6:9,7:9,7:10,7:11,7:11,8:11,8;12)
Auch im zweiten Spiel gegen die Hausherren kam nichts zählbares heraus. Anfangs war das Spiel noch ausgeglichen aber je länger das Spiel ging, desto mehr baute meine Mannschaft spielerich und konditionell ab. Zwar wurden die technische Fehler minimiert, man lies aber den Gegener zuviel Spielraum um sich zu entfalten. Es wurde zwar variabel aus jeder Possition versucht einzunetzen, aber der Ball nicht im Korb des des Gegners sicher versenkt.

Fazit:
Eigentlich machbare Aufgabe, aber meine Mannschaft war zu keinen Zeitpunkt in der Lage dies umzusetzen. War es der schlecht bespielbare Platz, das Schmuddelwetter, die fehlende Kondition oder einfach der "Freitag der 13" der Grund des Misserfolg? Sicher muss ich mich als Trainer auch selbst hinterfragen, meine Mannschaft richtig eingestellt zu haben. Es sollte heute nicht sein, auch im Zeichen des Misserfolg (auch wenn sie noch so schwer zu vedauen ist) stelle ich mich, mit Respekt, vor meine Mannschaft. Ihr einen Vorwurf zu machen wäre der falsche Weg. Eher im Gegenteil ist es jetzt meine Aufgabe in dieser Zeit zu meiner Mannschaft zu stehen und ich habe die Aufgabe zu motivieren damit wir gemeinsam wieder zügig auf die Erfolgsspur zurück zukehren. Ein Team geht bis zu Schluß gemeinsam seinen Weg.
Meine "Spaesamer Korbballbienen" schreiben wir es schnell ab, "Freitag der 13" ist kein guter Spieltag. Jetzt nicht den Kopf hängen lassen.

Euer Quälix Grazio,ciao bis bald

02.05.2016 / Grazio Nardelli
Saisonbeginn für Korbball Frauen

Ein Spieltag mit zwei unterschiedlichen Gesichtern am 02. Mai in Euerbach. Eine unnötige Niederlage gegen den SV Schwanfeld, da meine Mannschaft weder vom Spielaufbau noch konditionell in der Lage war Korbball zu spielen.
Dafür aber, wie so oft, ein deutlicher Sieg gegen den TSV Essleben II. Alles was man sich im Vorfeld vorgenommen hat, in der Abwehr sowie im Angriff, wurde taktisch sehr gut umgesetzt und der Beton in der Abwehr angerührt,
Im Angriff wurde variabel aus allen Lagen sehenswert in Korb des Gegners eingenetzt. So sollte meine Mannschaft eigentlich beide Spiele beherrschen. Es waren aber auch einige Spielerinnen dabei, die bis an ihre Leistungsgrenze gingen. Bienen ihr könnt es! Die Liga ist noch jung und wir werde gemeinsam nach "Oben" uns orientieren.

Spaesam - SV Schwanfeld 7:10
Spaesam - TSV EsslebenII 11:7

Bis demnächst, euer Quälix Grazio
( nächter Bericht übersichtlicher und ausführlicher )

 


hinten v. l. n. r.: Hanna Ebert, Lea Bauer, Lara Bonfig, Jule Hänsch, Lisa Witzel
vorne v. l. n. r.: Eva Kunkel, Marie Bonfig, Luisa Baumüller

28.04.2016 / Anja Bauer
erfolgreicher Saisonbeginn für Korbball Jugend 15

Die Korbballmädels der Jugend 15 startet erfolgreich in die Sommersaison 2016.
Das Team konnte gegen den TSV Röthlein mit 3:2 sowie gegen den TV Gerolzhofen mit 10:4 gewinnen und führt somit die Tabellenspitze an. Die Trainerin Anja Bauer und Betreuerin Silke Ebert sind mehr als zufrieden mit der sportlichen Leistung der Mädels.

Auf dem Foto ist die erfolgreiche Mannschaft zu sehen.
 

 


© SV DJK Unterspiesheim, 20.11.2016